Warum ‚Spirituelle‘ später in den Himmel kommen

15,00

Kategorie:

Beschreibung

Über Liebe, Spiritualität und den Weg nach Hause

Viele Menschen bezeichnen sich selbst als ’spirituell‘. Was aber unter ‚Spiritualität‘ jeweils verstanden wird, hat viele Richtungen und Facetten. Viele ’spirituell‘ orientierte Menschen sind kreuzunglücklich mit sich und desorientiert. Sie hadern mit sich, verurteilen sich dafür, noch nicht ‚weiter‘ zu sein und grenzen sich verurteilend von ‚Nicht-Spirituellen‘ ab. Sie wollen ‚gut‘ sein und ‚Gutes‘ tun und beklagen den Zustand der Welt. Sie wollen erfolgreich sein, haben aber ein schlechtes Gewissen, Geld zu verdienen. Sie wollen Freude erleben, aber wenn es um die Freuden des Körpers – d.h. um Sex – geht, schaltet sich der „spirituelle Kopf“ ein. Andern menschen zu vergeben, ist für „Spirituelle“ eine „Selbstverständlichkeit“, aber es bleibt bei dieser Art „mentalen Vergebens“, trief innen bohren und rumoren Groll. Bitterkeit, Wut u.a. genauso wie bei ganz „unspirituellen“ Menschen.

Dieser Vortrag zeigt auf, welche „Falle“ eine solche Schein-Spiritualität bedeutet und wie dieser Scheinweg zur Verlängerung menschlichen Leidens führt.

Von: Betz, Robert Theodor
Robert Betz Verlag, Vortrags-CD, Gesamtspielzeit: 65:13

ISBN: 978-3-940503-31-2

15,00 €